Wir dürfen uns vorstellen:

Wir sind (derzeit) ein Vokalquintett.

Wir entschuldigen uns, dass wir derzeit Pandemie-bedingt kein aktuelles Bildmaterial zur Verfügung stellen können.

Die Zottels - Wir über uns

Wir singen ausschließlich live – mit oder ohne Beschallung -, vorzugsweise a capella.

Im Einzelnen:

Ingo von Ameln
(ausgeschieden)

Thomas Fenten
(Bass, Bariton)

Johannes Fluthgraf
(Bariton, Tenor, Lead)

Lothar Grünebaum
(Tenor, Lead)

Michael Straeten
(Bariton, Tenor, Chorleiter, Klavier)

Roland Westphal
(Bariton, Tenor, Lead)

Repertoire

Die Zottels - Fotoshooting

Unser Repertoire besteht in der Hauptsache aus weltlichen Songs wie

– Liedern der Comedian Harmonists,
– der Beatles,
– Songs der Bläck Fööss,
– einigen Rock- und Popklassikern,

aber auch geistliches Gut wie Gospels & Spirituals.

Wir haben für Sie eine Übersicht unseres Repertoires zusammengestellt.

…seit wann

Seit wann es uns gibt?
Die Gründung der „Zottels“ (genannt nach einem unserer ersten Lieder, dem „Zottelmarsch“) führt in das Jahr 1989 zurück. Einige Mitglieder des Grefrather Kirchenchores planten zum Cäcilienfest einen Überraschungsauftritt, …ausgefallen, aber mit Anspruch. Dies kam bestens an, machte Spaß, die Herren machten weiter und damit war die „A-capella-Formation“ geboren…

Die Zottels 1990 bei einer Karnevalsveranstaltung
Die Zottels - Fotoshooting

Neben Geburtstagen, Feiern, Veranstaltungen und eigenen Konzerten, gehören Gast-Auftritte zum festen Bestandteil im Zottels-Termin-Kalender. Nicht nur unsere Heimatgemeinde Grefrath und der Kreis Viersen gehörten bisher zu unserem Auftrittsgebiet, sondern viele Regionen in NRW wie z.B. Erkelenz, Krefeld, Dortmund, Köln, Düsseldorf, Duisburg, Korschenbroich…

Auch bei „Welle Niederrhein“ (dem Lokalsender für Krefeld und den Kreis Viersen), waren wir bereits einige Male zu Gast. Im August folgte die erste TV-Präsenz in einen Quiz der WDR-Sendung „Daheim und Unterwegs“.

5 CD’s haben wir bereits veröffentlicht. Unsere letzte CD „A capella vom Niederrhein“ zeigt wie die Zottels „A-capella“ interpretieren: Bandbreite und Individualität. Zu unserem Repertoire gehören Lieder der Comedian Harmonists (u.a. Veronika, der Lenz ist da), Songs der Beatles (u.a. Can’t buy me love ), der Prinzen (u.a. Mann im Mond), Elton John (u.a. Can you feel the love tonight), Abba (Thank you for the music), Pop-und Rock-Klassiker, sowie Spirituals und Gospels.

Bei allem Ehrgeiz auf der Bühne folgen wir unserem Leitspruch:

Es soll Anspruch haben und Spaß machen